Sonnenschein und wilde Feste!

Den Sonnenschein gab es tatsächlich als 11 Ulmer Pfadfinder und ein weiterer aus Heilbronn die Fähre am Morgen des 08. August in Bastia verließen.

Nach einer langen Anreise waren wir nun endlich auf der Insel angekommen. Kurz darauf teilten wir unsere Fahrtengruppe auch schon durch zwei um in drei Tagen in St. Florent noch einmal aufeinander zu treffen. Den weiteren Teil der Fahrt erlebten wir in zwei beziehungsweise später in drei Gruppen.

Vom blauen Meer, über weiße Sandstrände bis hin zur Agrarwüste haben wir einiges davon gesehen, was die Abwechslungsreiche Landschaft der Insel ausmacht. Es ging hinauf auf hohe Berge, durch Täler sowie auf Wanderwegen am Strand entlang.

Das Korsika ein beliebtes Reiseziel zu sein scheint, merkten wir nicht nur an den unzähligen Touristen sondern auch an den vielen anderen Pfadfindergruppen die wir getroffen haben. Neben einer DPSGgruppe aus Nürnberg und ein paar Wandervögeln trafen wir Franzosen, Italiener und auch Österreicher.

Nach einigen abwechslungsreichen Tagen zu Fuß und per Anhalter quer über die Insel sind alle gesund und mehr oder weniger munter wieder in Ulm angekommen.

Bis auf ein paar kleinerer Verletzungen haben wir alle Korsika nicht nur überstanden sondern auch wirklich genießen können.

In diesem Sinne,

gut Pfad

Pepino

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.